header

Tag Archive: Ärzte ohne Grenzen

NGOs arbeiten mit Schleppern zusammen: Hol- und Bring-Service nach Europa

Österreichs Innenminister Wolfgang Sobotka fordert Strafen für „selbsternannte Seenotretter“ im Mittelmeer, die mit Schlepperbanden zusammen agieren. Auch Italien fordert ein Vorgehen gegen die NGOs, die mit Schleppern kooperieren.

Denn nicht nur die deutsche Marine schleppt „Flüchtlinge“ nach Europa.

Sondern insbesondere Nicht-Regierungs-Organisationen (sogenannte NGOs) von Soros und anderen Ideologen, die Europa „umvolken“ wollen.

Und nicht nur von Milliardären wie George Soros finanzierte NGOs wie z. B. „Human rights watch“ mischen mit.

Die NGOs heißen Ärzte ohne Grenzen und „SOS Méditerranée“.

Sie heißen „Amnesty International“,“Save the Children“, „Migrant Offshore Aid Station (MOAS)“, „Sea Watch“, Jugend Rettet, „Sea Eye“, „Lifeboat“ und Proactiva.

Und sogar alte Schiffe der deutschen Küstenwache werden für die Schleppertätigkeiten eingesetzt, wie etwas das ausrangierte Schiff „Meerkatze“, welches nun unter dem neuen Namen „Aquarius“ fährt.

Dies ist seit langem bekannt. AfD-Politikerin Frauke Petry schreibt zu dem „unfaßbaren Treiben“ auf FB:

„…/… Fakt ist: Rettungsschiffe greifen die Flüchtlinge unmittelbar an der Grenze zu libyschen Hoheitsgewässern auf, das heißt, ziemlich exakt 12 Seemeilen von der libyschen Küste entfernt. Von dort bringen sie die Menschen zum europäischen Festland, und das ist mehr als 200 Seemeilen entfernt!

Das bedeutet konkret: Etwa 95% der Mittelmeerroute legen die Migranten in einem Rettungsschiff zurück. Das ist letztlich ein gut organisierter Hol- und Bring-Service, eine Art kostenloses Bootstaxi.

…/…

Wer dieses unfassbare Treiben kritisiert, wird schnell mit dem Vorwurf konfrontiert, das Ertrinken tausender Menschen billigend in Kauf zu nehmen. Doch darum geht es nicht. Würde man die Migranten zurück an die libysche Küste oder ins wesentlich nähere Tunis bringen, würde schon bald der Flüchtlingsstrom abebben und den Schleppern wäre die Geschäftsgrundlage entzogen.

Das gefährdet keine Menschenleben, sondern rettet sie. Auch deshalb, weil die meisten Migranten nicht im Mittelmeer sterben, sondern auf dem Weg dorthin.“

Wer das Ausmaß sehen will, mit dem NGOs Migranten („Flüchtlinge“) nach Europa schmuggeln, kann in diesem Video die Bewegungen der Schiffe sehen:

Die NROs schmuggeln Migranten in einem industriellen Ausmaß

Share Button