header

Bauernwitze

Admin24 post on Dezember 30th, 2012

Ein neuer Tierarzt im Dorf.  Irgendwann mußte ihn Bauer Hanimann rufen. Als der neue Tierarzt bei im auf dem Hof erscheint, behauptet er, mit Tieren sprechen zu können. Hanimann macht sich noch über die Behauptung lustig, während der neue Tierarzt schon mit der Kuh spricht.

„Na, was hattse denn gesagt?“, frotzelt der Bauer breit grinsend.

„Sie hat gesagt, der Melker habe viel zu rauhe Hände die Zitzen vom Euter schmerzen deswegen.“

Der Bauer schaut sich das Euter an und tatsächlich: die Zitzen sind entzündet. Nun marschiert der Tierarzt zum Pferd und erkundigt sich nach dessen Wohlbefinden.

„Na, was sagt denn der Gaul?“ fragt der Bauer, schon ein wenig irritiert.“

„Er sagt, insgesamt fühle er sich ganz wohl, doch sein rechter hinterer Huf schmerze sehr. Es sei das Hufeisen locker und niemand merke es.“

Der Bauer sieht nach und in der Tat: Das hintere Hufeisen ist mehr als nur locker.

Nun geht der Tierarzt zum Ziegenstall. Als der Bauer das sieht, rennt er an ihm vorbei, springt mit einem gewagten Satz über die Absperrung, hält einer großen Geiß das Maul zu und flüstert ihr aufgeregt ins Ohr:

„Halt bloß die Schnauze. Erstens ist es schon fünf Monate her und zweitens war ich besoffen.“

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.