header

Monthly Archives:Mai 2016

Gieri Luzi: Eveline Widmer-Schlumpf läßt einen nie im Stich…

Admin24 post on Mai 31st, 2016
Posted in Politik, Schweiz-Blog Tags: , , ,

Gerade stieß ich nochmals auf einen Zeitungsartikel, in welchem sich Luzi Gieri, Ex-Gemeinderat von Cazis und offenbar glühender Widmer-Schlumpf-Verehrer zu EWS äußert:

Luzi Gieri, Eveline Widmer-SchlumpfTitel: „Gieri Luzi: Eveline läßt einen nie im Stich“

Das dürften einige Personen, die Widmer-Schlumpf vertraut haben, darunter nicht nur Ueli Maurer, gehörig anders sehen.

Ich kann gar nicht verstehen, wie man einer Person, die einen derart verwerflichen Charakter hat und auf eine derart verwerfliche Art und Weise ins Amt gelangte, überhaupt das Wort reden kann.

Journalist Hansjürg Zumstein zu den Ereignissen damals:

„Dezember 2007: Eigentlich scheint die Wiederwahl von Bundesrat Christoph Blocher gesichert. Seine Partei hat mit dem Slogan «SVP wählen, Blocher stärken» einen sensationellen Wahlerfolg erzielt. Doch Linke und Mitteparteien haben heimlich eine Gegenkandidatin aufgebaut: Die Bündner Regierungsrätin Eveline Widmer-Schlumpf.“

Wie kann jemand, der um die Vorgänge weiß, wie Widmer-Schlumpf ins Amt gelangte, eine derartige Person gut-finden?

http://www.srf.ch/play/tv/dok/video/die-abwahl-die-geheimoperation-gegen-christoph-blocher?id=22511a99-296b-44d5-a726-3a1ef3bbb7fe

Share Button

Heiko Maas beschimpft sein Publikum und wird aus Zwickau vertrieben

Eigentlich hätte Sigmar Gabriel reden sollen, der AfD-Wähler / Pegida-Anhänger auch schon mal als „Pack“ bezeichnete.

Als nun Heiko Maas ihn vertrat, standen Demonstranten da, u. a. mit Schildern „Hier steht das Pack“.

Es gab Buhrufe, „Volksverräter“-Rufe und „Hau ab!“-Rufe.

Ohne weitere Worte Videos von der 1. Mai-Rede vom deutschen Justizminister Heiko Maas. Mehr zu Heiko Maas auch hier.

(Man muß auf Videos aus dem Internet zurückgreifen, denn deutsche Qualitätspresse zeigt bisher nur Ausschnitte. Einen Kommentar zur Sache gibt es hier)

Deutschlands oberster Zensor flüchtet panikartig vor seinem Publikum und dies trotz massivstem Polizeiaufgebot:

Share Button

Zum Thema Menschenrechte + Flüchtlinge

Eine Madlen Nimz schreibt auf Fisch oder Fleisch treffenderweise zu einem „taz“-Artikel Marlene Hasler:

„Es ist kein Menschenrecht, mit gefälschten Papieren einzureisen, beim Asylverfahren zu lügen und einer gerechtfertigten Ausreiseaufforderung nicht nachzukommen. Asyl und Migration sind auseinanderzuhalten, kritisiert wird, daß das nicht geschieht. Kritsiert wird, daß über die Asylschiene die Einwanderung von Menschen forciert wird, deren Integrationserfolg aus empirischen Gründen sehr wohl angezweifelt werden darf. Nur leider ist es nahezu unmöglich, dies linken Utopisten nahezubringen, da ihrem Weltbild zufolge Nationalstaatlichkeit an sich böse ist, zumindest solange sie die Erste Welt betrifft.“

Weiterlesen

Share Button

Zu Erdogan und Satirefreiheit

Thema Gesinnungsterror und Gutmenschentum usw.

Zu Erdogan und Satirefreiheit schreibt

Es ist ein bequemes Mittel. Das Gefühlstheater der Empörung enthebt ihre Akteure nicht nur der lästigen Argumentiererei, die übrigens das noch lästigere Recherchieren, Nachdenken und Abwägen voraussetzt. Es enthebt auch der Pflicht zur Toleranz. Denn der Empörte wirkt authentisch. Er zeigt Herz. Er gibt Zeugnis. Natürlich von seinem Gutsein, von der vermeintlichen Wahrheit. Falls er sich mal irren sollte, dann verzeiht man ihm, weil er so authentisch war – und irren ja menschlich ist. Nur die Opfer der Empörung haben offenbar kein Recht auf Irrtum. Eine Entschuldigung? Kann ja jeder sagen, ohne es zu meinen.

Ganzer Artikel hier:

Republik der Empörten

Share Button