header

Monthly Archives:Februar 2016

Rundfunkgebühr Deutschland: 90%-Quote!

Admin24 post on Februar 22nd, 2016
Posted in Allgemeines, Politik Tags: ,

Haben Sie auch die Schnauze voll von Volks(um)erziehung?

Wir schaffen das, wir schaffen die Rundfunkgebühr ab, sagt die AfD in DE!

Was ist eigentlich in der Schweiz los mit der Rundfunkgbühr?!

Bildschirmfoto 2016-02-22 um 03.55.16

Flüchtlingskrise: Polen macht es wie Saudiarabien, Katar etc.

Die Polen weigern sich, die von Merkel eingeladenen Millionen „Flüchtlinge“ aufzunehmen.

Genauso wie die reichen arabischen Golfstaaten Saudi-Arabien, Katar etc. (die aber bereit sind, 200 Moscheen zu finanzieren in Europa für die angeblichen „Flüchtlinge“)

Interessante Sendung auf Phönix in der Sendung „Internationaler Frühschoppen“, insbesondere die Ausführungen der freien Journalistin Aleksandra Rybinska:

Kristallnacht-Tweet versus Zitat von Slavoj Žižek oder auch Zitat von Ann-Christin Focke etc.

Recht und Ethik:

Rechtfertigt jemand, der vor Kristallnacht-Zuständen warnt, damit einen Völkermord?

Zum Vergleichen und zum „eigene-Meinung-bilden“:

Dazu, ob Gesinnungsterror, Wort-im-Mund-umdrehen vorliegt bei Schweizer Medien oder eben nicht.

Dazu, ob das Bundesgerichtsurteil hinsichtlich Kristallnacht-Tweet ein Fehlurteil ist oder ein richtiges und gut gesprochenes, neutrales Urteil – und somit auch kein politisch motiviertes Urteil ist:

Einige Zitate zum Vergleich:

ZITAT 1

„Vielleicht brauchen wir eine größere Flüchtlingskrise, schlimmere Kriege und noch mehr Terror, damit wir endlich aufwachen.“

(Philosoph Slavoj Žižek im Tagesanzeiger vom 18.1.2016 – nicht verfolgt, nicht strafbar bisher, keine Staatsanwaltschaft trat bisher auf den Plan)

Frage an den klaren Menschenverstand: Fordert Herr Žižek hiermit eine „größere Flüchtlingskrise, schlimmere Kriege und noch mehr Terror“. Oder hofft und will er, daß sowas eben gerade nicht passieren soll?

ZITAT 2

„Vielleicht brauchen wir wieder eine Kristallnacht…diesmal für Moscheen, damit die Regierung endlich aufwacht.“

(Als sogenannter Kristallnacht-Tweet in den Medien kolportierte Twitter-Äußerung – Staatsanwaltschaft sofort aktiv und inzwischen laut Bundesgericht verbotene Äußerung, strafbar)

Frage an den klaren Menschenverstand:  Fordert Herr Müller hiermit eine „Kristallnacht für Moscheen“? Oder hofft und will er vielmehr, daß sowas eben gerade nicht passieren soll?

ZITAT 3

„Vielleicht brauchen wir wieder Besuch vom Schah, um den Polizeistaat zu sehen, der sich hier so offensichtlich gegen seine Staatsbürger richtet.“

(Aus: Unterwerfung und Widerstreit: Strukturen einer neuen politischen Theaterästhetik – von Ann-Christin Focke“ – nicht verfolgt, nicht strafbar bisher, keine Staatsanwaltschaft aktiv)

Frage an den klaren Menschenverstand:  Fordert Frau Focke hiermit einen „Besuch vom Schah“ und einen „Polizeistaat, der sich gegen seine Staatsbürger richtet“? Oder hofft und wünscht sie vielmehr, daß sowas eben gerade nicht passieren soll?

Bildschirmfoto 2016-02-10 um 01.54.51

Bildschirmfoto 2016-02-09 um 22.28.43

Märchenstunde zur Durchsetzungsinitiative mit Simon Gemperli, NZZ: Ab wann ist man ein Lügenjournalist?

Abstimmungsbüchlein des Bundesrates zur Ausschaffungsinitiative

Abstimmungsbüchlein des Bundesrates zur Ausschaffungsinitiative

Wieder einmal etwas zum Thema Qualitätsjournalismus in den „Qualitätsmedien“. Märchenstunde mit Journalist Simon Gemperli, NZZ.

Der erste Satz im Abstimmungsbüchlein des Bundesrates zur Ausschaffungsinitiative vom 28. November 2010:

  • „Die Volksinitiative will Ausländerinnen und Ausländern automatisch das Aufenthaltsrecht entziehen, wenn sie bestimmte Straftaten begangen oder mißbräuchlich Sozialleistungen bezogen haben.“

„Journalist“ Simon Gemperli im Leitartikel (NZZ 30. 1. 16):

  • „Die Forderung nach einem Automatismus ohne jede Ausnahme wurde später erhoben.“

Jetzt fragt man sich: Ab wann ist eigentlich ein Journalist ein Lügenjournalist?

Und: Wer ist hier eigentlich die Märchentante? Ist es wirklich die SVP, wie Simon Gemperli weismachen will und bilderreich (siehe unten) sowie wortreich schildert?

Oder ist es nicht eher der öffentlich links politisierende Journalist, der die größte Partei der Schweiz, die SVP, als Märchentante in seinem Leitartikel auf der Titelseite der NZZ schmäht?

Jedenfalls geht der ganze – zurückhaltend formuliert – extrem tendenziöse Leitartikel im selben Märchenstil weiter.

Wer gerne Märchen schreibt, sollte das tun. Aber keine Leitartikel dafür mißbrauchen. Und sich beim Märchen-schreiben von politischen Themen fernhalten.

Denn mit Lügenjournalismus stellt die NZZ zentrale journalistische Grundprinzipien und Werte zur Disposition – ohne Not und Nutzen.

Das hat System.

Remo Maßat

NZZ-Märchenstunde zur Durchsetzungsinitiative mit Simon Gemperle (Bildschirmfotoausriß: NZZ.ch)

NZZ-Märchenstunde zur Durchsetzungsinitiative mit Simon Gemperle (Bildschirmfotoausriß: NZZ.ch)